ALLRAD-NEWS

7Dacia Sandero: Großer Komfort für kleines Geld
mid Brühl - Mit mehr Format: der neue Dacia Stepway. Dacia
NEUHEITEN
Lars Wallerang - 11. Dezember 2020, 09:07 Uhr - 4x4 Allrad NEUHEITEN

Dacia Sandero: Großer Komfort für kleines Geld

Autos zum Neupreis von weniger als 10.000 Euro waren früher karg ausgestattet. Heute bieten Zweitmarken-Modelle wie der zu Renault gehörende Dacia Sandero für relativ kleines Geld vergleichsweise großen Komfort und moderne Sicherheitstechnik.


Autos zum Neupreis von weniger als 10.000 Euro waren früher karg ausgestattet. Heute bieten Zweitmarken-Modelle wie der zu Renault gehörende Dacia Sandero für relativ kleines Geld vergleichsweise großen Komfort und moderne Sicherheitstechnik. Die Probefahrt kann überzeugen.

Beim Kunden beliebt ist vor allem die etwas teurere Crossover-Version Sandero Stepway. Immerhin 60 Prozent der Käufer greifen zu der etwas kraftvoller auftretenden Variante, wie der Hersteller mitteilt. Im Innenraum des Stepway fallen hübsche Details auf, die der Insasse normalerweise in Premiumfahrzeugen erwarten würde: zum Beispiel eine stoffbezogene, leicht aufgepolsterte Armaturenleiste. Ansonsten wirkt das Cockpit schlicht und funktional.

Dass der Dacia Sandero keine Sportrakete ist, versteht sich von selbst. Als lahme Ente kann man den Franzosen dennoch nicht bezeichnen. Macht man etwa beim Benziner mit Automatik einen Kickdown, dann faucht der Motor kernig und bringt den Dacia kräftig voran. Das Fahrwerk ist recht weich abgestimmt und lädt vor allem zum entspannten Dahingleiten ein. Derweil ist das Platzangebot ausreichend. Vorne sitzt man bequem, und die Beinfreiheit für die Fondpassagiere reicht auch für große Menschen so gerade noch aus. Der mäßig große Kofferraum erweitert sich deutlich mit ein bis zwei umgeklappten Rücksitzlehnen.

Bei der dritten Modellgeneration setzt die Marke auf einen individuelleren Charakter: Merkmal des neuen Sandero Stepway ist neben der eigenständigen Frontschürze mit individuell eingefassten Nebelscheinwerfern sowie dem angedeuteten Unterfahrschutz vorne und hinten im Offroad-Stil erstmals auch eine markant konturierte Motorhaube, die deutlich von ihrem Pendant beim Sandero abweicht.

Unterdessen rollt der neue Sandero Stepway keinesfalls nackt zum Kunden: Serienmäßig verfügt er je nach Ausstattungs-Paket über das Multimediasystem Media Control, welches das Smartphone über die gleichnamige App mit dem Autoradio verbindet, oder über ein integriertes Multimedia-Navigationssystem. Bereits zur Basisausstattung zählen ebenfalls das LED-Abblendlicht mit Lichtautomatik, der Aktive Notfall-Bremsassistent und die Notruf-Funktion eCall.

Die Motorenauswahl zum Marktstart besteht aus dem Benziner TCe 90 mit 6-Gang-Schaltbox und CVT-Getriebe und dem bivalenten Flüssiggasantrieb TCe 100 ECO-G. Beide Antriebe erweisen sich als sehr alltagstauglich in der Stadt, über Land und auf der Autobahn. Wer ein modernes, funktionales und flott designtes Auto sucht, auf hohes Prestige aber keinen besonderen Wert legt, könnte im neuen Dacia Sandero einen Freund finden.

Lars Wallerang / mid

Technische Daten Dacia Sandero Stepway TCe 90 CVT "Comfort":

- Länge / Breite / Höhe: 4,10 / 1,85 / 1,59 Meter

- Motor: 3-Zylinder in Reihe

- Hubraum: 999 ccm

- max. Leistung: 67kw/91 PS bei 4.600-5.000 U/min

- max. Drehmoment: 160 Nm bei 2.100-3.750 U/min.

- Antriebsart / Getriebe: Frontantrieb / CVT-Getriebe X-tronic

- Beschleunigung: 0-100 km/h in 14,2 Sekunden

- Höchstgeschwindigkeit: 163 km/h

- Durchschnittsverbrauch (WLTP): 5,2 Liter Benzin

- CO2-Emissionen: 119 g/km

- Emissionsklasse: Euro 6d

- Preis: 14.190 Euro

Dieser Artikel aus der Kategorie 4x4 Allrad Auto NEUHEITEN wurde von Lars Wallerang am 11.12.2020, 09:07 Uhr veröffentlicht.