ALLRAD-NEWS

Corona und die Auswirkungen auf die Unfallstatistik
mid Groß-Gerau - Die Zahl der Verletzten im Straßenverkehr ist in den ersten neuen Monaten des Jahres 2020 deutlich gesunken. Diese Entwicklung ist auch auf das durch die Corona-Pandemie bedingte geringere Verkehrsaufkommen zurückzuführen. pixabay.com
NEWS
Ralf Loweg - 23. November 2020, 12:23 Uhr - 4x4 Allrad NEWS

Corona und die Auswirkungen auf die Unfallstatistik

Im September 2020 sind in Deutschland 271 Menschen bei Straßenverkehrsunfällen ums Leben gekommen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, waren das vier Personen weniger als im September 2019.


Im September 2020 sind in Deutschland 271 Menschen bei Straßenverkehrsunfällen ums Leben gekommen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, waren das vier Personen weniger als im September 2019. Die Zahl der Verletzten ist im September 2020 gegenüber dem Vorjahresmonat um 0,6 Prozent auf 36.200 gestiegen.

Von Januar bis September 2020 erfasste die Polizei insgesamt rund 1,68 Millionen Straßenverkehrsunfälle. Das waren 15,4 Prozent weniger als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Darunter waren rund 203.100 Unfälle mit Personenschaden (-11,0 Prozent), bei denen 2.101 Menschen getötet wurden.

Damit ging die Zahl der Verkehrstoten im Vergleich zu den ersten neun Monaten des Jahres 2019 um 10,3 Prozent beziehungsweise 240 Personen zurück. Die Zahl der Verletzten im Straßenverkehr sank um 13,7 Prozent auf 251.500. Diese Entwicklung ist auch auf das durch die Corona-Pandemie bedingte geringere Verkehrsaufkommen zurückzuführen.

Dieser Artikel aus der Kategorie 4x4 Allrad Auto NEWS wurde von Ralf Loweg am 23.11.2020, 12:23 Uhr veröffentlicht.