ALLRAD-NEWS

Leichtbau-Batteriepack für die E-Mobilität
mid Groß-Gerau - Fertigung: Preforms werden in das eigens hierzu entwickelte Spritzgusswerkzeug eingelegt und der Schaumkern injiziert. Innerhalb von nur zwei Minuten ist das Faserverbund-Gehäuse fertig . Fraunhofer LBF
RATGEBER
Lars Wallerang - 22. Oktober 2020, 11:00 Uhr - 4x4 Allrad RATGEBER

Leichtbau-Batteriepack für die E-Mobilität

Batterien für Elektrofahrzeuge fallen schwer ins Gewicht. Dieses zu reduzieren, bringt die Elektromobilität voran. Jetzt entwickelten Fraunhofer-Forscher ein Leichtbau-Batteriepack.


Batterien für Elektrofahrzeuge fallen schwer ins Gewicht. Dieses zu reduzieren, bringt die Elektromobilität voran. Jetzt entwickelten Fraunhofer-Forscher ein Leichtbau-Batteriepack. Beim Bau der von den Wissenschaftlern des Instituts für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit (LBF) präsentieren Neuheit kommen ausschließlich Faser-Kunststoff-Verbunde (FKV) zum Einsatz.

Dadurch konnte das Gewicht gegenüber Aluminiumgehäusen um 40 Prozent gesenkt werden, teilt das LBF mit. Diese Bauweise reduziere nicht nur die bewegte Masse des E-Mobils, sondern erhöhe dank zusätzlich integrierter Funktionen dessen Reichweite und Dynamik. Weil das Batteriepack in einem eigens entwickelten hocheffizienten Verfahren gefertigt wird und über einen spezifischen Strukturaufbau verfügt, soll es sich zudem sehr günstig produzieren lassen.

Dieses sogenannte In-Situ FKV-Sandwich-Verfahren ermögliche die Herstellung fertiger Leichtbau-Batteriegehäuse innerhalb von rund zwei Minuten ohne Nachbearbeitung, heißt es in der Mitteilung des Instituts. Neben dem Verfahren zur effizienten Fertigung der Batteriegehäuse als Faserverbund-Sandwich-Konstruktion entwickelten die Darmstädter Forscher auch simulationsgestützte Methoden, mit denen sich die Fertigungsqualität vorhersagen und somit die Vorauslegung sowie Fertigung deutlich vereinfachen lassen soll.

Dieser Artikel aus der Kategorie 4x4 Allrad Auto RATGEBER wurde von Lars Wallerang am 22.10.2020, 11:00 Uhr veröffentlicht.