ALLRAD-NEWS

Ganzjahresreifen: Eine Alternative, die nicht überzeugt
mid Groß-Gerau - Der ADAC hat sieben Ganzjahresreifen getestet. Das Ergebnis ist alles andere als eine runde Sache. ADAC
RATGEBER
Andreas Reiners - 11. August 2020, 15:36 Uhr - 4x4 Allrad RATGEBER

Ganzjahresreifen: Eine Alternative, die nicht überzeugt

Ganzjahresreifen wirken auf den ersten Blick verlockend. Schließlich spart man einen Reifensatz und zudem das lästige Wechseln auf Sommer- oder Winterpneus. Der ADAC hat sieben Ganzjahresreifen für SUV in der Dimension 235/55 R17 getestet. Das Ergebnis ist erschreckend: fünfmal 'ausreichend', zweimal 'mangelhaft'.


Ganzjahresreifen wirken auf den ersten Blick verlockend. Schließlich spart man einen Reifensatz und zudem das lästige Wechseln auf Sommer- oder. Winterpneus. Doch haben die vermeintlichen Alleskönner dieselben Fahreigenschaften wie die Spezialisten? Erfüllen sie dieselben Sicherheitsanforderungen wie reine Winter- beziehungsweise Sommerreifen? Der ADAC hat sieben Ganzjahresreifen für SUV in der Dimension 235/55 R17 getestet. Das Ergebnis ist erschreckend: fünfmal "ausreichend", zweimal "mangelhaft".

Der ADAC nahm das Anfahrverhalten, die Fahr- und Steuerbarkeit sowie das Bremsverhalten auf schneebedeckter Fahrbahn unter die Lupe. Auf Eis wurden die Seitenführungskräfte und das Bremsverhalten überprüft. Gleichzeitig muss sich ein Ganzjahresreifen auch unter sommerlichen Bedingungen bewähren. Heißt: Lufttemperaturen um die 30 Grad Celsius sowie Asphalttemperaturen von bis zu 50 Grad Celsius. Zusätzlich wurden Fahr-, Brems- und Aquaplaningverhalten auf nasser Fahrbahn getestet.

Das Ergebnis zeigt: Ganzjahresreifen sind immer nur ein Kompromiss. Kein getesteter Ganzjahresreifen kann sich ernsthaft mit einem guten Winterreifen auf Schnee oder einem guten Sommerspezialisten auf trockener Fahrbahn messen. Für Autofahrer jedoch, die in einer Region mit seltenem Schneefall leben oder ihr Auto im Zweifel auch mal stehen lassen können, sind Ganzjahresreifen eine wirtschaftliche Alternative zu den klassischen Sommer- oder Winterreifen.

Klar ist auch: Ganzjahresreifen sind immer noch die bessere Wahl, als ganzjährig nur mit Sommerreifen zu fahren. Und wenn schon Ganzjahresreifen, dann sollten sie jährlich zwischen vorn und hinten gewechselt werden, damit alle vier Reifen gleichmäßig verschleißen. Der Reifenwechsel entfällt also nicht gänzlich.

Dieser Artikel aus der Kategorie 4x4 Allrad Auto RATGEBER wurde von Andreas Reiners am 11.08.2020, 15:36 Uhr veröffentlicht.