ALLRAD-NEWS

5Kia Studie zu Sonderwünschen bei Elektroautos
mid Groß-Gerau - Kia präsentiert eine neue repräsentative Studie in Kooperation mit dem Marktforschungsinstitut YouGov über die Sonderwünsche der potenziellen Elektroautokäufer. Kia
RATGEBER
Jutta Bernhard - 15. September 2022, 12:35 Uhr - 4x4 Allrad RATGEBER

Kia Studie zu Sonderwünschen bei Elektroautos

Stromer sind längst keine reinen 'Vernunftautos' mehr, sondern wecken neue Wünsche und Begehrlichkeiten, die weit über die emissionsfreie Fortbewegung hinausgehen. Kia präsentiert eine neue repräsentative Studie in Kooperation mit dem Marktforschungsinstitut YouGov über die Sonderwünsche der potenziellen Elektroautokäufer.


Stromer sind längst keine reinen "Vernunftautos" mehr, sondern wecken neue Wünsche und Begehrlichkeiten, die weit über die emissionsfreie Fortbewegung hinausgehen. Kia präsentiert eine neue repräsentative Studie in Kooperation mit dem Marktforschungsinstitut YouGov über die Sonderwünsche der potenziellen Elektroautokäufer.

Dass beim Umstieg auf ein Elektroauto neben den Emissionen auch die Emotionen auf der Strecke bleiben, ist wohl das häufigste Argument von eingefleischten Diesel- oder Benziner-Fahrern, überzeugt aber offenbar immer weniger Menschen.

Laut der Studie wünschen sich zum Beispiel mehr als die Hälfte der potenziellen Elektroautokäufer, ihr Fahrzeug auch als leistungsstarke 220-Volt-Stromquelle nutzen zu können, etwa beim Camping oder zum Aufladen von E-Bikes. Und angesichts der etwas längeren "Tankstopps" der Stromer ist für viele Befragte auch die Möglichkeit, Fahrpausen maximal relaxed im Auto verbringen zu können, ein wichtiger Aspekt.

Zu den ganz pragmatischen Kriterien, die den E-Mobil-Interessenten wichtig sind, gehört eine lange Batteriegarantie. Zudem zeigt die Untersuchung, dass generell eine hohe Bereitschaft besteht, in Modelle mit großer Reichweite zu investieren. Im ersten Schritt wurden 1.021 Autofahrerinnen und -fahrer aus ganz Deutschland, die noch kein reines Elektroauto besitzen, gefragt, wie groß die Wahrscheinlichkeit ist, dass sie sich als nächstes Fahrzeug einen reinen Stromer zulegen. Dabei signalisierten 48 Prozent der Befragten, dass sie zu einem Elektroauto tendieren oder die Anschaffung zumindest in Betracht ziehen.

Im zweiten Schritt wurden dann die potenziellen E-Käufer detailliert dazu befragt, wie wichtig ihnen bestimmte Eigenschaften und Ausstattungsmerkmale von Elektroautos sind. 42 Prozent möchten im Auto komfortabel entspannen können. Wie die Studie zeigt, wünscht sich ein Großteil der Befragten einen Stromer, der in Fahrpausen viel Komfort bietet.

Bei der Nachfrage nach konkreten Ausstattungselementen stehen "Liege- bzw. Entspannungssitze" ganz oben auf der Wunschliste: 82 Prozent der Befragten, die viel Wert auf Pausenkomfort legen, sind sie "sehr wichtig" oder "wichtig" (28 bzw. 54 Prozent). Hohe Priorität hat neben einem guten Soundsystem (75 Prozent; davon sehr wichtig: 27 Prozent; wichtig: 48 Prozent) auch hier eine 220-Volt-Steckdose im Auto (74 Prozent; sehr wichtig: 29 Prozent; wichtig: 45 Prozent).

Die Tendenz, in eine höhere Reichweite zu investieren, belegen die Orderdaten von Kia: Bei der Elektroversion des Niro, die bisher mit zwei Batteriegrößen erhältlich war, entfielen 97 Prozent der Bestellungen auf den größeren Akku, der daher für die neue Generation des E-Crossovers ausschließlich angeboten wird (64,8 kWh, kombinierte Reichweite bis zu 460 km). Auch der Kia EV6 und der Kia e-Soul werden zu jeweils über 90 Prozent mit großem Akku bestellt (kombinierte Reichweite EV6 je nach Antriebsvariante bis zu 528 km, e-Soul bis zu 452 km).

Dieser Artikel aus der Kategorie 4x4 Allrad Auto RATGEBER wurde von Jutta Bernhard am 15.09.2022, 12:35 Uhr veröffentlicht.