ALLRAD-NEWS

Weltreise mit Allrad-Wohnmobil aus Holz
@ Expedition (CC0-Lizenz)/ pixabay.com
RATGEBER
Redaktion - 19. Dezember 2019 - 4x4 Allrad RATGEBER

Weltreise mit Allrad-Wohnmobil aus Holz

Reinsetzen und losfahren durch die Welt oder allein bleiben irgendwo fern! Jeder hat mindestens einmal solchen Wunsch. Stephan Schmidt aus Köln hilft seinen Kunden diesen Wunsch in die Wirklichkeit umsetzen. Er hat die Werkstatt Orangework gegründet, wo Expeditionsfahrzeuge maßgeschneidert hergestellt werden.

Die Expeditionsfahrzeuge sind aber keine traditionellen Camper. Das sind robuste und maximal zuverlässige Fahrzeuge, die überall hinzukommen mit dem sauberen Bett und eigener Dusche an Bord ermöglichen.

Als Basis kommen nicht gewöhnliche MB oder VW-Transporter, sondern alte Gebrauchtfahrzeuge. Gebrauchte Lastwagen wie MAN TGM 18.340, MAN TGM 13.290 usw. mit Euro5 oder niedriger ohne moderne wirtschaftliche Motoren mit viel PS, doch mit dem Allradantrieb und der großen Bodenfreiheit sind die beste Plattformen für Expeditionsfahrzeuge. Metertiefes Wasser, steile Steigungen, Baumstämme oder tiefe Schlaglöcher stellen für diese Allrad-Terrain Wohnmobile keine Hindernisse dar.

Dabei unterscheiden sich Expeditionsfahrzeuge von allen anderen Wohnwagen und Campern durch reines Zuhause-Gefühl vor allem dank Holz. Holz macht den Innenraum harmonisch warm und lässt auf Silikon verzichten.

Den Traum unterwegs mehrere Monate lang zu sein ohne Kontakt zur Außenwelt haben nach Stephan Schmidt viele Menschen, die zu ihm als Kunden schon mit klaren Vorstellungen über ihr zukünftiges Fahrzeug kommen. Einige davon sparen Jahre für Expeditionsfahrzeuge oder sogar verkaufen ihre Wohnungen oder Häuser. Der Kaufpreis startet ab 220.000 Euro.

Der Gründer von Orangework sagt aber, mit dem Kauf des Fahrzeugs fange auch ein neuer Abschnitt im Leben seiner Kunden an. Er selbst träumt ähnlich und wünscht raus aus der Zivilisation und Freiheit zu genießen.

Dieser Artikel aus der Kategorie 4x4 Allrad Auto RATGEBER wurde von Redaktion am 19.12.2019 veröffentlicht.