ALLRAD-NEWS

4Kompakter und eleganter: Der neue GLA
mid Groß-Gerau - Der neue Mercedes GLA ist etwas kürzer, aber höher als sein Vorgänger. Daimler
NEUHEITEN
Rudolf Huber - 11. Dezember 2019, 15:58 Uhr - 4x4 Allrad NEUHEITEN

Kompakter und eleganter: Der neue GLA

Jetzt ist die A-Klasse wirklich komplett: Als Achter im Bunde klinkt sich jetzt der neue GLA ins Rennen um die Publikumsgunst ein. Er markiert gleichzeitig den Einstieg in die erfolgreiche SUV-Familie mit Stern. Neben dem geschärften Design sollen ihn eine SUV-typisch höhere Sitzposition und mehr Kopf-Freiheit auszeichnen.


Jetzt ist die A-Klasse wirklich komplett: Als Achter im Bunde klinkt sich jetzt der neue GLA ins Rennen um die Publikumsgunst ein. Er markiert gleichzeitig den Einstieg in die erfolgreiche SUV-Familie mit Stern. Neben dem geschärften Design sollen ihn eine SUV-typisch höhere Sitzposition und mehr Kopf-Freiheit auszeichnen.

Auch die Beinfreiheit im Fond ist laut Mercedes trotz der um eineinhalb Zentimeter verringerten Außenlänge deutlich größer. Die Modelle mit Allradantrieb haben serienmäßig das Offroad-Technik-Paket mit einem zusätzlichen Fahrprogramm, der Bergabfahrhilfe und einer Offroad-Animation im Media-Display installiert.

Im Bereich der Fahrerassistenzsysteme hat Mercedes das Kompakt-SUV auf den aktuellen Stand gebracht - unter anderem mit der Abbiege-, der Rettungsgassen-, der Ausstiegswarnfunktion vor herannahenden Radfahrern oder Fahrzeugen und der Warnung vor Personen im Bereich von Zebrastreifen.

Auch das Infotainmentsystem MBUX und die bereits aus anderen Modellen bekannte Energizing-Komfortsteuerung hat der Neue zu bieten. Beim Antrieb setzt Mercedes auf die in der A-Klasse bekannten Benziner und Diesel. Los geht es im Frühjahr 2020 zunächst mit dem GLA 200 mit 120 kW/163 PS und dem Mercedes-AMG GLA 35 4Matic mit 225 kW/306 PS.

Zu den Preisen hat sich Mercedes noch nicht geäußert. Der noch aktuelle GLA 200 startet bei knapp über 32.000 Euro.

Dieser Artikel aus der Kategorie 4x4 Allrad Auto NEUHEITEN wurde von Rudolf Huber am 11.12.2019, 15:58 Uhr veröffentlicht.