ALLRAD-NEWS

Autofahren in Deutsch­land: Wo geht's noch ohne Stress?
@ SplitShire (CC0-Lizenz)/ pixabay.com
RATGEBER
Redaktion - 8. November 2019 - 4x4 Allrad RATGEBER

Autofahren in Deutsch­land: Wo geht's noch ohne Stress?

Deutschland ist die Nation der Autofahrer. Nach Angaben des Kraftfahrtbundesamtes gibt es rund 18 Millionen Menschen in Deutschland, die einen PKW-Führerschein besitzen. Auch die Anzahl an Fahrzeugen nimmt stetig zu: Am 1. Januar 2019 wurde mit etwa 47 Millionen zugelassenen Fahrzeugen der höchste Wert aller Zeiten ermittelt.

Was das bedeutet, ist klar: Die Innenstädte verstopfen, die Menschen stehen im Stau. Parkplätze werden unbezahlbar. Das Autofahren ist kein Vergnügen mehr, sondern purer Stress. CosmosDirekt, Deutschlands beliebtester Kfz-Versicherer, hat die autofreundlichsten Städte der Bundesrepublik untersucht. Wo lässt sich das Auto noch stressfrei bewegen?

Ja, auf dem Land ist das Autofahren sowieso ein Vergnügen: Die Spritpreise sind günstig. Stau und Verkehrsprobleme sind ein Fremdwort. Und Parkplätze sind sowieso ausreichend und vor alem kostenlos vorhanden. In den Großstädten ist der Verkehr hingegen längst zur Qual geworden. Wer nicht mit der Bahn, sondern mit dem Auto zur Arbeit fährt, steht unweigerlich im Stau. Die Preise an den Tankstellen schießen in die Höhe und ein Parkplatz in der Innenstadt wird unbezahlbar. Aber in welcher Großstadt ist das Autofahren noch entspannt? Anhand von vier Faktoren hat CosmosDirekt insgesamt 18 Städte in Deutschland bewertet. Dabei wurden sowohl das generelle Verkehrsaufkommen, also die Zulassungszahlen und Pkw-Dichte, als auch die Kosten für Kraftstoffe und Parkgebühren berücksichtigt. Die Verfügbarkeit von Werkstätten spielte bei der Auswertung ebenso eine Rolle, wie das erlaubte Durchschnittstempo und die Diebstahlquote.

Leipzig ist die autofreundlichste Stadt

Mit Hilfe einer Gesamtpunktezahl wurden alle Faktoren miteinander kombiniert. Dabei konnte sich Leipzig als autofreundlichste Stadt durchsetzen. Die größte Stadt in Sachsen konnte mit der zweitgeringsten PKW-Dichte überzeugen, denn pro 1.000 Einwohner sind in Leipzig nur 391 Autos zugelassen. Einzig Berlin konnte mit einem Wert von 335 Fahrzeugen pro 1.000 Bewohnern noch ein besseres Ergebnis erzielen. Aber auch in Hinblick auf die Kraftstoff-Preise konnte sich Leipzig gegen die Konkurrenz durchsetzen. Zudem hat die achtgrößte Stadt der Bundesrepublik die meisten Werkstätten vorzuweisen: Auf 1.000 Fahrzeuge kommen 1,55 Werkstätten. Die Parkgebühren liegen im guten Mittelfeld, ebenso wie das erlaubte Durchschnittstempo. Bei den Unfallzahlen ist Leipzig der unangefochtene Spitzenreiter. Doch auch der Sieger der Studie hat mit Nachteilen zu kämpfen: In kaum einer Stadt ist die Diebstahlquote so hoch. Nur Berlin und Hamburg liegen in dieser Statistik noch vor der sächsischen Großstadt.

Auf dem zweiten Platz der freundlichsten Autostädte hat sich Dortmund positioniert. Die PKW-Dichte liegt im hinteren Mittelfeld, dennoch überzeugt die neuntgrößte Stadt Deutschlands mit einem geringen Verkehrsaufkommen sowie fairen Kraftstoffpreisen. Die Durchschnittsgeschwindigkeit ist mit rund 88 Stundenkilometern ungewöhnlich hoch, allerdings schlagen im Gegenzug die durchschnittlichen Parkgebühren mit mehr als zwei Euro zu Buche. Dortmund überzeugt mit einer geringen Diebstahlquote, aber leider auch mit hohen Unfallzahlen. Bielefeld belegt in der Studie von CosmosDirekt den dritten Rang. Obwohl die PKW-Dichte ungewöhnlich hoch ist, überzeugt die Stadt mit dem geringsten Verkehrsaufkommen. In Hinblick auf das erlaubte Durchschnittstempo gehört Bielefeld zu den Spitzenreitern. Auch die Anzahl der Werkstätten sowie Unfallzahlen und Diebstahlquote liegen in einem guten Bereich.

Das Schlusslicht der Studie: Hamburg & Berlin

In Berlin und Hamburg haben es die Autofahrer der Studie zu Folge mit den größten Schwierigkeiten zu kämpfen. Hier ist das Verkehrsaufkommen am höchsten, zudem sind Spritpreise und die Parkgebühren zumindest in der Hansestadt erstaunlich hoch. Das erlaubte Durchschnittstempo liegt deutlich hinter den anderen Städten zurück. Bei der Diebstahlquote weisen die beiden Großstädte in negativer Sicht die "Bestwerte" auf. In diesen Regionen sollten Autofahrer das Fahrzeug also lieber stehen lassen, sonst ist Stress statt Vergnügen vorprogrammiert. Aber: In Leipzig, Dortmund und Bielefeld dürfen sich die Autofahrer wieder voller Vorfreude an das Lenkrad setzen. Hier wird die Autofreundlichkeit großgeschrieben.

Dieser Artikel aus der Kategorie 4x4 Allrad Auto RATGEBER wurde von Redaktion am 08.11.2019 veröffentlicht.