ALLRAD-NEWS

Truck-Wettrennen: Es geht wieder rund
mid Groß-Gerau - Ach du dickes Ding: Wenn die 5,5 Tonnen schweren Renntrucks mit 1.500 PS über die Strecke jagen, ist Hochspannung garantiert. Goodyear
NEWS
Ralf Loweg - 23. Mai 2019, 16:36 Uhr - 4x4 Allrad NEWS

Truck-Wettrennen: Es geht wieder rund

Digitalisierung hin, autonomes Fahren her: Noch aber spielen relativ simple Zutaten wie Reifen in der Welt der Mobilität eine wichtige Rolle. Das gilt auch für den Motorsport. Von der Formel 1 bis zum Wettrennen der Lkw. Bei den rasenden Brummis ist Goodyear exklusiver Partner. Jetzt startet die neue Saison.


Digitalisierung hin, autonomes Fahren her: Noch aber spielen relativ simple Zutaten wie Reifen in der Welt der Mobilität eine wichtige Rolle. Denn die runden Dinger stehen für Sicherheit im Verkehrsalltag - egal, ob Auto, Motorrad oder Fahrrad.

Doch viele Reifenhersteller haben noch ein zweites Gesicht. Das zeigen sie im Motorsport. Dort entscheiden die Gummis oft über Zehntelsekunden und damit über Sieg und Niederlage. Das kennen Millionen von Fans vor allem aus der Formel 1. Es geht aber auch noch ein paar Nummern größer - optisch gesehen. Gemeint sind Trucks, die zum Kräftemessen auf der Rennstrecke gegeneinander antreten.

Beim Kampf der Giganten ist Goodyear mit von der Partie. Zum Start der Saison 2019 gibt der Hersteller jetzt bekannt, sein langjähriges Engagement im Lkw-Rennsport fortzuführen. Jüngst wurde Goodyear erneut vom Automobil-Weltverband FIA als exklusiver Reifenpartner ausgewählt und liefert bis 2021 die Rennreifen für die FIA European Truck Racing Championship.

Das Auftaktrennen geht am 26. Mai 2019 im italienischen Misano über die Bühne. Nervenkitzel ist dann garantiert, wenn die 5,5 Tonnen schweren Renntrucks mit ihren 1.500 Pferdestärken über die Strecke jagen. Die Lkw können Geschwindigkeiten von bis zu 160 km/h erreichen und beschleunigen ähnlich schnell wie ein Hochleistungssportwagen.

Alle Teilnehmer werden auf speziell entwickelten Lkw-Rennreifen von Goodyear fahren. Durch die Fortführung der Partnerschaft mit der FIA und der European Truck Racing Association (ETRA) möchte der Hersteller auch seine Innovations- und Technologiekompetenz unter Beweis stellen und neue Reifentechnologien für Lkw im anspruchsvollen Rennumfeld testen.

"Wir sind stolz darauf, auch nach 15 Jahren unser Engagement im Lkw-Rennsport weiter fortzuführen", sagt David Anckaert, Vize-Präsident Commercial Tires Europe bei Goodyear. Diese speziell produzierten Reifen sorgen dafür, dass die Race-Trucks bei sehr hohen Geschwindigkeiten und unter allen Bedingungen ihre Leistung auf die Straße bringen - das ist auch wichtig für ein packendes Rennen. "Zum anderen machen die Renn-Reifen die hohe Qualität unserer Lkw-Reifen greifbar, denn die Renn-Pneus haben eine ähnliche Karkasse wie die Serienreifen von Goodyear, die täglich durch ganz Europa rollen", so David Anckaert.

Die Truck-Racing-Reifen kommen in der Dimension 315/70 R 22.5 zum Einsatz. Die Karkasse wurde so optimiert, dass das Risiko einer Überhitzung sinkt. Gleichzeitig haben die Reifen mehr Seitenstabilität, erklären die Goodyear-Experten.

Alle Truck-Racing-Reifen sind mit RFID-Chips ausgestattet und sind so wiedererkennbar. Der Vorteil: Die FIA kann jeden Reifen überwachen und sicherstellen, dass sich alle Teams an die Regeln hinsichtlich Anzahl und Einsatz der Renn-Pneus halten. So oder so: Es geht rund.

Ralf Loweg / mid

Dieser Artikel aus der Kategorie 4x4 Allrad Auto NEWS wurde von Ralf Loweg am 23.05.2019, 16:36 Uhr veröffentlicht.