ALLRAD-NEWS

SsangYong Korando: Überraschung aus Korea
mid Madrid - Neues Gesicht auf unseren Straßen: Der Ssangyong Korando hebt sich von seinem langweiligen Vorgänger deutlich ab. Ssangyong
mid Madrid - Klare Linie mit Hüftschwung: Das Dach wir zum Heck hin maßvoll abgesenkt. Ssangyong
mid Madrid - Kein Heckmeck: Die Chromstrebe zwischen den Rückleuchten sorgt für optische Breite. Ssangyong
mid Madrid - Stellwerk: Das elegante Cockpit verströmt die Eleganz einer Oberklasse-Limousine. Ssangyong
mid Madrid - Raumlehre: Nicht nur die Vornsitzenden können sich im Korando über großzügige Platzverhältnisse freuen. Ssangyong
mid Madrid - Ahnengalerie: Am Anfang stand ein Nachbau des amerikanischen Jeep. Ssangyong
mid Madrid - Erstes Kennenlernen: mid-Redakteur Klaus Brieter war mit dem Korando-Benziner in Spanien unterwegs. Ssangyong

SsangYong Korando: Überraschung aus Korea

Wann haben Sie zuletzt einen SsangYong auf der Straße gesehen? Scheint wohl länger her zu sein. Kein Wunder, denn die koreanische Automarke, die sich auf SUV und Pick-Up spezialisiert hat und die seit rund zehn Jahren wieder auf dem deutschen Markt agiert, spielt eine Außenseiterrolle. Aber diese Bescheidenheit könnte sich bald ändern, denn mit dem neuen Korando hat SsangYong ein Auto auf die Räder gestellt, das rundum positiv überrascht.

'

Weitere Artikel