ALLRAD-NEWS

Test: DS3 Crossback E-Tense - Höher, nicht weiter
Neben Opel und Peugeot darf auch DS mit dem DS3 Crossback E-Tense einen elektrisch getriebenen Kleinwagen anbieten Foto: DS/Thomas Cortesi
Der DS3 Crossback fährt auch in der elektrischen Variante als Stadt-Crossover vor, besetzt also das von vielen Kunden favorisierte SUV-Segment Foto: DS Automobiles/Thomas Cortesi
Der 100 kW/136 PS starke Elektromotor hat keine Mühen, den 1,6 Tonnen schweren Kleinwagen aus den Puschen zu bringen Foto: DS Automobiles/Thomas Cortesi
Der Franzose ist 4,12 Meter lang sowie 1,53 Meter hoch und damit rund sechs Zentimeter länger und 10 Zentimeter höher als Corsa und 208 Foto: DS Automobiles/Thomas Cortesi
Je nach Ausstattung sorgen Leder und viel Chrom für ein gediegenes Ambiente Foto: DS Automobiles/Thomas Cortesi
Durchgestylte Schalter gruppieren sich um den Getriebewahlhebel in der Mittelkonsole Foto: DS Automobiles/Thomas Cortesi
Unterhalb vom zentralen Touchscreen befinden sich rautenartige Bedientasten Foto: DS Automobiles/Thomas Cortesi
Der Kofferraum fasst 350 Liter, klappt man die Lehnen um - es entsteht eine kleine Stufe - steigt der Wert auf 1.050 Liter. Foto: DS Automobiles/Thomas Cortesi
Nachladen dauert an einer Wallbox rund fünf Stunden, an einer Schnellladesäule lädt man mit bis 100 kWh in 30 Minuten 80 Prozent nach Foto: DS Automobiles/Thomas Cortesi

Test: DS3 Crossback E-Tense - Höher, nicht weiter

Mit dem DS3 Crossback E-Tense kommt die nächste Elektrovariante des PSA-Konzerns zu den Kunden. Die will besonders schick sein, bietet dafür aber an anderer Stelle weniger.

'

Weitere Artikel