ALLRAD-NEWS

Test Audi Q4 e-tron: Das kann der feine ID.4-Bruder
mid Lübeck - Geschlossene "Elektro-Front", typischer Audi-Blick: Der Q4 e-tron öffnet die E-Mobilität für größere Käuferkreise. Rudolf Huber / mid
mid Lübeck - Das Thermo-Management beim Q4 e-tron wird mit verstellbaren Lamellen geregelt. Rudolf Huber / mid
mid Lübeck - Auch die Sportback-Version bietet eine Menge Platz - trotz Coupe-Heck. Rudolf Huber / mid
mid Lübeck - Das durchgehende Leuchtenband am Heck wird zum Standard bei den Stromern von Audi. Rudolf Huber / mid
mid Lübeck - In den Kofferraum des Q4 e-tron Sportback passen 535 bis 1.460 Liter Gepäck. Rudolf Huber / mid
mid Lübeck - Die Grafik der Tagfahrleuchten lässt sich in vier Versionen einstellen. Rudolf Huber / mid
mid Lübeck - Mut zur Lücke: eine weitere der vier möglichen Tagfahrlicht-Konfigurationen. Rudolf Huber / mid
mid Lübeck - Die Bedienung des Audi Q4 e-tron entspricht weitgehend der bei den neueren Modell-Geschwistern. Rudolf Huber / mid
mid Lübeck - Der Blick zurück ist beim Q4 e-tron Sportback wenig aufschlussreich. Rudolf Huber / mid

Test Audi Q4 e-tron: Das kann der feine ID.4-Bruder

Mit dem Q4 e-tron betritt Audi in mehrfacher Hinsicht Neuland. So ist der neue Stromer, der ab Anfang Juni bei den Händlern steht, das erste Kompakt-Elektromodell der Ingolstädter. Und er basiert als erstes E-Auto der Marke auf einer speziellen Stromer-Plattform. Der Motor-Informations-Dienst (mid) war schon mit den zum Start verfügbaren Karosserie- und Motorisierungs-Varianten auf Achse.

'

Weitere Artikel