ALLRAD-NEWS

Wissenswertes zum WLAN Hotspot im Auto
Mit dem Onstar-System treibt Opel die Vernetzung seiner Fahrzeuge weiter voran. Es stellt unter anderem einen WLAN-Hotspot bereit, über den die Passagiere drahtlos im Internet surfen können. GM Company
RATGEBER
Redaktion - 25. März 2019 - 4x4 Allrad RATGEBER

Wissenswertes zum WLAN Hotspot im Auto

Ein WLAN Hotspot im Auto gilt heute nicht mehr als unnötiger Luxus, sondern als Grundlage für einen gewissen Komfort im Wagen.

Ein WLAN Hotspot im Auto gilt heute nicht mehr als unnötiger Luxus, sondern als Grundlage für einen gewissen Komfort im Wagen. Vor allem Menschen, die im Außendienst arbeiten und Selbstständige sind auf dieses technische Extra angewiesen.

WLAN im Auto bringt Defizite mit sich

Generell ist es in vielen Autos möglich, zumindest in bestimmten Situationen WLAN effizient zu nutzen. Allerdings müssen Verbraucher auch mit einigen Einschränkungen rechnen. Anders als das WLAN zu Hause ist das Internet im Wagen nicht besonders stabil. In erster Linie ist mit Defiziten im Hinblick auf die Geschwindigkeit des Internets zu rechnen. Videostreamings sind hier zum Beispiel kaum möglich. Ebenso wenig ist das Bereitstellen großer Datenmengen effizient umsetzbar. Auch die Verfügbarkeit schwankt je nach Standort und Wagen erheblich.

Solche Tätigkeiten, die nur ein kleines Datenvolumen verbrauchen, sind auf jeden Fall auch vom Auto aus umsetzbar. Verbraucher können zum Beispiel an Spielautomaten online Echtgeld verdienen. Beim Besuch in Online Casinos wird nur eine kleine Menge an Daten übertragen - diesen Anforderungen wird die Technik im Auto gerecht.

Das sind die Voraussetzungen für mobiles Surfen im PKW

Um in den Genuss des Connected Car zu kommen, sollten Verbraucher auf spezielle Geräte zurückgreifen, die für diese Anwendungen explizit vorgesehen sind. Natürlich haben technisch Bewanderte auch die Möglichkeit, in Eigenregie einen Hotspot mithilfe des herkömmlichen WLAN-Routers zu installieren. Das ist in der Regel allerdings recht umständlich.

Wer ein modernes Gerät zum Erstellen eines WLAN Hotspots im Auto besitzt, der kann sofort durchstarten. Die einzige weitere Voraussetzung zur Nutzung ist ein entsprechender Datentarif. Inzwischen bieten viele verschiedene Unternehmen diese Tarife an, welche sich in der Regel nur in Nuancen unterscheiden. Generell sollte darauf geachtet werden, dass das Volumen ausreicht, um alle anfallenden Tätigkeiten im Auto erledigen zu können. Es ist hingegen sehr ärgerlich, wenn plötzlich nicht mehr mobil gearbeitet werden kann, weil das Volumen ausgeschöpft ist.

Wenn sich ein Nutzer für einen passenden Tarif entschieden und einen zugehörigen Vertrag abgeschlossen hat, dann versendet der Anbieter zeitnah eine passende SIM-Karte. Diese wird in den mobilen Hotspot eingelegt. Je nach Modell wird das Gerät kurz konfiguriert und dem Surfen im eigenen Auto steht nichts mehr im Wege.

Autos mit eingebautem WLAN auf dem Vormarsch

Inzwischen ist das Surfen von unterwegs mit dem Smartphone und Co. eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Kein Wunder, dass einige große Autohersteller bereits die ersten Modelle verkaufen, bei denen WLAN auf Wunsch integriert werden kann. Wer bereits weiß, dass er sich ein neues Auto zulegen möchte, der sollte diese Option ruhig nutzen. In der Regel funktionieren integrierte Lösungen besser als nachträglich hinzugefügte. Unter anderem bieten Opel, Ford, Audi und in naher Zukunft noch einige Hersteller mehr den eingebauten WLAN Hotspot an. Tesla hat zwar ein WLAN-Modul in seine Autos eingebaut, allerdings lassen sich diese nicht als Hotspot nutzen.

Ob eine integrierte Lösung sich tatsächlich lohnt, hängt vom individuellen Nutzungsverhalten ab. Unter anderem bietet sich diese Option für Familien an. Kinder können bei längeren Fahrten mithilfe des WLAN Hotspots unterhalten werden, Erwachsene können E-Mails abrufen und mehr.

Dieser Artikel aus der Kategorie 4x4 Allrad Auto RATGEBER wurde von Redaktion am 25.03.2019 veröffentlicht.