ALLRAD-NEWS

7Auf Tour mit dem Skoda Kodiaq RS
mid Prag/Weiterstadt - Starkes Team: mid-Autorin und Rennfahrerin Laura Luft, Rallye-Crack Fabian Kreim und der Skoda Kodiaq RS. Skoda
NEUHEITEN
Laura Luft - 20. Dezember 2018, 14:17 Uhr - 4x4 Allrad NEUHEITEN

Auf Tour mit dem Skoda Kodiaq RS

Eine exklusive Probefahrt mit dem neuen Kodiaq RS von Prag nach Weiterstadt zur Skoda-Deutschland-Zentrale: Das war der Hauptpreis eines Gewinnspiels auf der Skoda RS und Motorsport Facebookseite von SKODA AUTO Deutschland. Rennfahrerin Laura Luft konnte die ausgiebige Testtour für den Motor-Informations-Dienst (mid) begleiten. Hier ihre Eindrücke.


Eine exklusive Probefahrt mit dem neuen Kodiaq RS von Prag nach Weiterstadt zur Skoda-Deutschland-Zentrale: Das war der Hauptpreis eines Gewinnspiels auf der Skoda RS und Motorsport Facebookseite von SKODA AUTO Deutschland. Rennfahrerin Laura Luft konnte die ausgiebige Testtour für den Motor-Informations-Dienst (mid) begleiten. Hier ihre Eindrücke.

Fürs Fachsimpeln über das neue tschechische SUV-Spitzenmodell steht der zweimalige deutsche Rallyemeister Fabian Kreim parat. Er ist beeindruckt vom Auftreten des Kodiaq RS, der in Racing Blue und mit den typischen RS-Merkmalen sehr sportlich und selbstbewusst wirkt. Dank seiner 20-Zöller steht er satt auf der Straße, die schwarzen Zierelemente sorgen schon im Stand für Dynamik. Ein Eindruck, der sich im Innenraum mit Sitzen im Alcantara-Leder-Mix samt RS-Logo und einem Cockpit in Carbon-Optik und digitalem Display nahtlos fortsetzt.

Apropos Dynamik: Natürlich probieren die Gewinner der länderübergreifenden Testfahrt umgehend die sechs Fahrprofilmodi des mit einem adaptiven Fahrwerk ausgestatteten Kodiaq RS aus, nachdem sie die Tempolimits der tschechischen Hauptstadt hinter sich gelassen haben und auf der Landstraße Richtung Dresden unterwegs sind. Zur Wahl stehen Eco, Comfort, Normal, Sport, Individual und Snow. Ihre Erkenntnis: Wer es ruhig und komfortabel mag, wählt am besten die beiden ersten Möglichkeiten. Und wenn es richtig flott vorangehen soll, sind Normal und Sport erste Wahl. Sie sorgen nicht nur für eine auf Wunsch sehr zügige Fortbewegung (0 bis 100 km/h in 7,0 Sekunden). Sie machen auch akustisch ordentlich was her. Dank Dynamic Sound Boost klingt der 240 PS starke Vierzylinder-Biturbo-Diesel eher nach Sportwagen als nach siebensitzigem SUV.

Bewegt wird der RS deshalb überwiegend im Sportmodus. Er marschiert nach kurzem Zögern des 7-Gang-DSG flott nach vorne, bei 4.500 Umdrehungen liegt der optimale Zeitpunkt, um die Gänge durchzuschalten. Dank Allradantrieb geht es sportlich und auch bei hohem Tempo entspannt durch Kurven. Auf der deutschen Autobahn zeigt die Tachonadel sogar kurz 246 km/h an.

Rallye-Profi Fabian Kreim lobt das sportliche und sichere Fahrverhalten sogar in Senken und bei welligen Straßen auch bei höheren Geschwindigkeiten. Die Sportsitze geben genügend Halt und übertragen die Bewegungen des Autos präzise auf den Fahrer, trotz des SUV-typisch höheren Schwerpunktes. Die erwartete höhere Wankneigung bleibt dank des strafferen Fahrwerks im Sportmodus weitestgehend aus. Bei Eco und Comfort wirkt der Kodiaq RS rundum ziemlich zahm, daher ist für jeden Geschmack etwas geboten.

Der Kodiaq RS ist mit knapp 50.000 Euro das teuerste Modell aus dem Hause Skoda, aber auch das SUV, das die größte Fahrfreude vermittelt. Er kommt zackig und dabei immer noch komfortabel ans Ziel. Und ein Hingucker ist er außerdem.

Laura Luft / mid

Technische Daten Skoda Kodiaq RS:

Fünftüriges, fünfsitziges SUV (optional siebensitzig), Länge/Breite/Höhe/Radstand in Millimeter: 4.699/1.882/1.665/2.790, Bodenfreiheit: 197 mm, Kofferraumvolumen: 650 - 1.960 l, Leergewicht: 1.880 kg, max. Zuladung: 616 kg, Tankinhalt: 60 + 20 l SCR.

Antrieb: Vierzylinder-Bi-Turbodiesel, Hubraum: 1.968 ccm, max. Leistung: 176 kW/240 PS bei 4.000 U/min, max. Drehmoment: 500 Nm bei 1.750 bis 2.500 U/min, 0-100 km/h: 6,9 s, Höchstgeschwindigkeit: 221km/h, 7-Stufen-Automatikgetriebe (DSG), Normverbrauch: 6,4 l/100 km, CO2-Emission: 167 g/km, Allradantrieb, Preis: ab 49.990 Euro.

Dieser Artikel aus der Kategorie 4x4 Allrad Auto NEUHEITEN wurde von Laura Luft am 20.12.2018, 14:17 Uhr veröffentlicht.