ALLRAD-NEWS

3Hyundai Driving Academy: Fahrspaß inklusive
mid Groß-Gerau - In der Hyundai Driving Academy erhalten Fahrer des i30 N die Chance, das Potenzial des Autos auf einer Rennstrecke zu erfahren. Hyundai
RATGEBER
Ralf Loweg - 11. Dezember 2018, 09:28 Uhr - 4x4 Allrad RATGEBER

Hyundai Driving Academy: Fahrspaß inklusive

Ein Fahrtraining ist eine feine Sache. Es macht großen Spaß und es fördert die Sicherheit im alltäglichen Umgang mit dem Fahrzeug. Viele Autobauer bieten dazu spezielle Kurse an. Ein besonders tolle Sache ist die Teilnahme an der Hyundai Driving Academy, die 2018 gegründet wurde.


Ein Fahrtraining ist eine feine Sache. Es macht großen Spaß und es fördert die Sicherheit im alltäglichen Umgang mit dem Fahrzeug. Viele Autobauer bieten dazu spezielle Kurse an. Ein besonders tolle Sache ist die Teilnahme an der Hyundai Driving Academy, die 2018 gegründet wurde.

Dort erhalten "N-Thusiasten", wie Kunden und Fans des Hochleistungsmodells i30 N voller Wertschätzung auch genannt werden, die Chance das Potenzial des Autos zusammen mit Gleichgesinnten auf einer Rennstrecke im wahrsten Sinne des Wortes zu erfahren. Es geht darum, den Fahrspaß selbst auszukosten, teilt der Autohersteller mit. Auf ausgewählten Strecken bietet Hyundai die Möglichkeit, ohne Risiko die Grenzen auszuloten. So lässt sich aktiv ein Gefühl für das Fahren am Limit vermitteln.

"Wir wollen gerade für die Besitzer eines i30 N eine Plattform bieten, die Adrenalin freisetzt und Emotionen entfacht", sagt Till Wartenberg, Direktor Marketing Hyundai Motor Deutschland. "Hier besteht nicht nur die Möglichkeit, mehr über sein eigenes Auto buchstäblich zu erfahren, sondern ebenso die ganze Welt von Hyundai kennenzulernen. Als tragende Säule des Markenerlebnisses von Hyundai soll die Driving Academy in Zukunft ausgebaut und weiterentwickelt werden."

All das Gelernte kommt Autofahrern natürlich auch im Verkehrsalltag zugute. Denn schließlich geht Sicherheit vor Geschwindigkeit. Und so hat Hyundai zum 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring den sogenannten "N Track Day" angeboten. Dabei handelt es sich um ein Fahrertraining der besonderen Art. Soll heißen: Bei diesem dreitägigen Eventpaket für zwei Personen wird eine Menge geboten - und das zu attraktiven Preisen.

Die Leistungen beinhalten unter anderem ein professionelles Fahrtraining auf dem Flugplatz Mendig, der etwa 35 Kilometer vom Nürburgring entfernt ist. Dazu gibt es Eintrittskarten für das 24-Stunden-Rennen. Das ist sicherlich nicht nur für Motorsport-Fans eine unvergessliche Sache. Und dazu spendiert Hyundai allen Teilnehmern eine Vollverpflegung. Übernachtet wird dann im N-Camp am Streckenabschnitt "Müllenbachschleife". Da kommt bei allen bestimmt richtiges Racing-Feeling auf, vor allem bei der N-Camp-Party.

Der Clou: Die Teilnehmer sind mit dem eigenen Hyundai i30 N bei der Korso-Fahrt zur Einführungsrunde des 24-Stunden-Rennens live dabei. Mehr als 200.000 Zuschauer pilgern Jahr für Jahr zum Langstrecken-Klassiker in die Eifel. Das dürfte auch bei den vielen "N-Thusiasten" für Gänsehaut-Atmosphäre sorgen. Davon können sich manche Hersteller eine Scheibe abschneiden.

"Mit dem i30 N haben wir ein Auto auf die Räder gestellt für alle diejenigen, die immer dann ein Grinsen in ihrem Gesicht haben, wenn sie ihr Auto in die nächste Kurve steuern und dem Sound des Motors lauschen", sagt Albert Biermann, Leiter Fahrzeugtest und Hochleistungsentwicklung bei Hyundai Motor. Das sehen die "N-Thusiasten" ganz genauso. Der erste Hyundai Track Day war schon nach 24 Stunden ausgebucht. Und mal ehrlich: Wer könnte da widerstehen? Deshalb kommen die "N-Thusiasten" auch 2019 bei Hyundai wieder auf ihre Kosten.

Den Hyundai i30 N und die berühmte Nürburgring-Nordschleife verbindet mehr als nur die Nähe zum Motorsport. Das Hyundai Test- und Entwicklungszentrum ist direkt am Nürburgring gelegen, alle Hyundai-Modelle werden dort auf Herz und Nieren geprüft, um ihre Langlebigkeit und Zuverlässigkeit unter Beweis zu stellen, heißt es.

Der i30 N absolvierte dort laut Hyundai rund 500.000 Testkilometer. Zudem bestanden zwei seriennahe i30-N-Rennwagen bei den berühmten 24 Stunden auf der Nordschleife ihre Feuerteufe. Zusammen legten sie damals in 244 Runden mehr als 6.000 Rennkilometer zurück - in der Tat eine eindrucksvolle Belastungsprobe der künftigen Serientechnik. Natürlich blieb das keine Eintagsfliege: 2018 setzte Hyundai zwei i30 N TCR auf der Nürburgring-Nordschleife ein - ein Statement für die Emotionen der Marke.

Ralf Loweg / mid

Dieser Artikel aus der Kategorie 4x4 Allrad Auto RATGEBER wurde von Ralf Loweg am 11.12.2018, 09:28 Uhr veröffentlicht.