ALLRAD-NEWS

Reisebusse: Hilfe für Rollstuhlfahrer
mid Groß-Gerau - Bei den Reise- und Linienbussen der Marken Mercedes-Benz und Setra haben die Ingenieure auch an Menschen mit Behinderung gedacht. Daimler
NEWS
Ralf Loweg - 30. November 2018, 15:09 Uhr - 4x4 Allrad NEWS

Reisebusse: Hilfe für Rollstuhlfahrer

Menschen mit Behinderung haben es nicht leicht im Alltag. Vor allem, wenn sie auf Bus oder Bahn angewiesen sind. Da stoßen Rollstuhlfahrer an die Grenzen ihrer eingeschränkten Mobilität. Denn ohne fremde Hilfe ist ihnen das Ein- und Aussteigen bei öffentlichen Verkehrsmitteln nicht möglich. Daimler Buses will helfen.


Menschen mit Behinderung haben es nicht leicht im Alltag. Vor allem, wenn sie auf Bus oder Bahn angewiesen sind. Da stoßen Rollstuhlfahrer an die Grenzen ihrer eingeschränkten Mobilität. Denn ohne fremde Hilfe ist ihnen das Ein- und Aussteigen bei öffentlichen Verkehrsmitteln nicht möglich.

Daimler Buses will helfen. Bei den Reise- und Linienbussen der Marken Mercedes-Benz und Setra haben die Ingenieure auch an Menschen mit Behinderung gedacht, zum Beispiel mit niederflurigen Einstiegen und erweiterten Flächen für Rollstühle und Kinderwagen. Zudem können die Fahrzeuge über eine Kneeling-Funktion an Haltestellen abgesenkt werden.

Integrierte Schienen- und Liftsysteme sowie flexible Bestuhlungsvarianten sollen dafür sorgen, dass Menschen mit Behinderung in Reisebussen von Daimler Buses bequem und sicher ans Ziel kommen. Busunternehmer, die ihre Fahrzeuge unter anderem auch auf deutschen Fernlinien einsetzen, können mit wenigen Handgriffen Sitzreihen um- und ausbauen, verspricht der Hersteller. So auch im neuen Setra Doppelstockbus S 531 DT, der in der speziellen Fernlinienausstattung ausreichend Platz für zwei Rollstuhlplätze bietet. Der S 531 DT verfügt über einen niedrigen Einstieg und eine mitgeführte Klapprampe, über die dann die Rollstuhlplätze erreicht werden können.

Dieser Artikel aus der Kategorie 4x4 Allrad Auto NEWS wurde von Ralf Loweg am 30.11.2018, 15:09 Uhr veröffentlicht.