ALLRAD-NEWS

5Peugeot 5008: Ein echter Großraum-Löwe
mid Groß-Gerau - Statt des kastenförmigen Aufbaus seines Vorgängers darf der Peugeot 5008, der Zweite, eine Karosserieform in etwas luftigerer Höhe tragen. Peugeot
NEUHEITEN
Dieter Schwab - 23. Februar 2018, 13:25 Uhr - 4x4 Allrad NEUHEITEN

Peugeot 5008: Ein echter Großraum-Löwe

Adventure-SUV nennt Peugeot die zweite Generation seines Modells 5008. Aber keine Angst: Auf Abenteuer muss man sich bei dem geräumigen und komfortablen Wagen nicht einlassen.

Adventure-SUV nennt Peugeot die zweite Generation seines Modells 5008. Aber keine Angst: Auf Abenteuer muss man sich bei dem geräumigen und komfortablen Wagen nicht einlassen. Dass man sich mittlerweile komplett aus dem Markt der Familien-Vans zurückgezogen hat, scheint Peugeot bei seinem aktuell größten Pkw, dem 5008, besonders wichtig zu sein. Denn als einziger Vertreter der drei zuletzt vorgestellten "00"-Modelle trägt er seine Bestimmung im Namen: "5008 SUV". Das ist bei 2008 und 3008 anders.

Dabei ist mit der neuen Generation der Klassenwechsel offensichtlich. Statt des kastenförmigen Aufbaus seines Vorgängers darf 5008, der Zweite, eine Karosserieform in etwas luftigerer Höhe tragen, die eher einer ins Hochparterre verlegten Kombi-Limousine gleicht als einer vorwiegend auf höchste Raumökonomie ausgelegten Familienkutsche. Da kommt begünstigend hinzu, dass Peugeot seine Design-Durststrecke weit hinter sich gebracht hat. Der 5008 erinnert nicht mehr im Geringsten an die eine oder andere Geschmacksverirrung am Anfang dieses Jahrtausends. Im Gegenteil: Die Front steht steil im Wind, wirkt aber trotz des großen Maschengrills, der LED-Lichteinheiten, der Lufteinlässe, der breit und flach gezogenen Motorhaube und wegen des eigentlich funktionsfremden Unterfahrschutzes nicht rustikal, sondern durchaus schick.

Das ist kein Zufall, denn Fahrzeuge aus dem Land der Haute Couture dürfen nicht in schwerer Arbeitskleidung daherkommen. Und sie müssen in einer weiteren Disziplin punkten, die französischen Autos quasi in die Wiege gelegt ist: beim Komfort. Der fängt für 5008-Insassen zuerst bei der Unterbringung an. Sie sitzen auf sehr großzügig geschnittenem und bequemem Gestühl in der ersten Reihe und dürfen auch im Fonds auf Einzelsitzen Platz nehmen. In der seitlichen Abgrenzung zu anderen Mitfahrern muss man sich etwas einschränken, Bein- und Kopffreiheit bleiben aber auf hohem Niveau.

Wem fünf Plätze nicht genügen, sollte noch einmal 800 Euro in zwei weitere Einzelplätze im Gepäckraum investieren. Die lassen sich im Fahrzeugboden versenken oder komplett ausbauen, falls man diesen Platz noch für Gepäck benötigt. Wundern würde dies schon, denn wem 780 bis 1.940 Liter Stauraum nicht reichen, sollte sich besser einen Lkw besorgen, um damit in den Urlaub zu fahren. Schließlich ist der Peugeot 5008 SUV - bei aller Geräumigkeit - nicht als Nutzfahrzeug auf die Automobilwelt gekommen. Das merkt man spätestens, wenn man beginnt, das auf ein neues Qualitätsniveau angehobene Interieur näher zu erkunden. Da gibt es - je nach Ausstattung - Holzapplikationen, Klavierlack-Optik, geschäumte Kunststoffe und Blenden und Leisten im Aluminium-Look.

Eine schnell gelernte, weil weitgehend intuitive Bedientechnik ist ein weiterer Wohlfühlfaktor. Und was es da alles für Komfort und Sicherheit zu bedienen gibt, befindet sich auf dem aktuellen Stand der Technik. Frontkollisionswarner, Notbrems- und Spurhalteassistent, Geschwindigkeitsregelanlage oder Verkehrszeichenerkennung sind für alle 5008er serienmäßig. Je nach Ausstattungsvariante oder gegen Aufpreis kommen Regen- und Lichtsensor, Einparkhilfe, Spurhalteassistent mit Lenkeingriff, Müdigkeitswarner, Totwinkelüberwachung und Abstandstempomat mit Stoppfunktion dazu.

Bei so viel Fürsorge ist es ein wenig schade, dass das Sport Utility Vehicle ausgerechnet in der Paradedisziplin der Franzosen, dem Federungskomfort, ein wenig schwächelt. Der 5008 bietet keinen Grund zum Ärger, doch es gibt Konkurrenten, die das besser können: Schlechte Fahrbahnoberflächen und Schlaglöcher gibt das Fahrwerk spür- und hörbar weiter. Besonders üble Verwerfungen übertragen sich auch in die Lenkung - an der es sonst nur zu loben gibt. Sie unterstützt leichtgängig beim Rangieren und vermittelt ein sehr authentisches Gefühl bei Richtungswechseln, ob diese nun viel oder wenig Lenkeinsatz verlangen. Wo er viel davon braucht - also zum Beispiel in engen Kurven - erweist sich das über zwei Tonnen schwere Fahrzeug als äußerst behände. Es nimmt jeden Radius mit optimaler Spurtreue. Dabei ist ein Tempo möglich, das man dem hoch bauenden SUV nicht auf Anhieb zutraut.

Diese Geschwindigkeit erst einmal zu erreichen, war im Testwagen Aufgabe des kräftigsten Motors im 5008-Angebot. Der Diesel schiebt schon bei 2.000 U/min mit kräftigen 400 Newtonmeter Drehmoment an. 180 PS helfen dabei, in 9,1 Sekunden 100 km/h schnell zu sein. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 211 km/h. Um das Schalten kümmert sich eine gut abgestimmte Sechsgang-Automatik. Sie sucht früh die nächsthöhere Übersetzung und trägt so dazu bei, den Verbrauch auf erfreulich niedrigen 6,8 Liter im Test zu halten. Ob der Preis etwas für Sparfüchse ist, muss jeder selbst entscheiden. Das Einstiegsangebot mit einem 130 PS starken Benziner lautet: 24.650 Euro. Den Testwagen in der teuersten und üppigsten Ausstattung "GT" gibt es erst für 41.550 Euro.

Dieter Schwab / mid

Daten Peugeot 5008 SUV BlueHDI 180 GT

Fünftüriges Kompakt-SUV; Motor: Vierzylinder, Diesel; Hubraum: 1.997 ccm; Leistung: 133 kW/180 PS bei 3.750 U/min; max. Drehmoment: 400 Nm bei 2.000 U/min; Normverbrauch: 4,8 Liter Diesel/100 km; CO2-Emission: 124 g/km; Testverbrauch: 6,8 l/100 km; Beschleunigung von 0-100 km/h: 9,1 s; Höchstgeschwindigkeit: 211 km/h;

Länge: 4,64 m; Breite: 1,91 m; Höhe: 1,65 m: 1,65 m; Radstand: 2,84 m; Leergewicht: 1.605 kg; Zuladung: 675 kg; Kofferraum: 780 bis 1.940 l; Tankinhalt: 56 l; Anhängelast gebremst: 1.500 kg; ungebremst: 750 kg; Grundpreis: 41.550 Euro

Dieser Artikel aus der Kategorie 4x4 Allrad Auto NEUHEITEN wurde von Dieter Schwab am 23.02.2018, 13:25 Uhr veröffentlicht.