ALLRAD-NEWS

So kommen junge Biker an ihr Traumrad
mid Groß-Gerau - Vor allem für junge Menschen ist Ratenzahlung eine vernünftige Alternative, um ans Traumrad zu kommen. www.pd-f.de / koga.com
RATGEBER
Ralf Loweg - 5. Oktober 2017, 12:22 Uhr - 4x4 Allrad RATGEBER

So kommen junge Biker an ihr Traumrad

Der Fahrradmarkt in Deutschland boomt. Inzwischen sind mehr als 70 Millionen Drahtesel unterwegs. Doch nicht jeder kann sich ein sündhaft teures Rennrad oder Mountainbike leisten - und Barzahlung kommt schon mal für viele überhaupt nicht infrage.


Der Fahrradmarkt in Deutschland boomt. Inzwischen sind mehr als 70 Millionen Drahtesel unterwegs. Doch nicht jeder kann sich ein sündhaft teures Rennrad oder Mountainbike leisten - und Barzahlung kommt schon mal für viele überhaupt nicht infrage.

Etwa 70 Prozent aller Verkäufe werden in Deutschland laut Verband des deutschen Zweiradhandels (VDZ) im örtlichen Fahrrad-Geschäft abgewickelt. Einige Fachhändler bieten mittlerweile eine Null-Prozent-Finanzierung an. Das ist vor allem für junge Biker eine prima Sache. Das heißt: Der Kunde kann über einen vorher bestimmten Zeitraum zu einer fest vereinbarten monatlichen Summe ohne weitere Zuzahlungen sein Fahrrad abbezahlen.

Hoch im Kurs steht auch das Dienst-Rad. Arbeitgeber bieten ihren Angestellten damit die Möglichkeit, ein Fahrrad per Gehaltsumwandlung zu erwerben. Dafür least das Unternehmen bei einem speziellen Partner ein Fahrrad und überlässt es dem Mitarbeiter zur Nutzung. Und wie funktioniert das in der Praxis? Der Angestellte lässt einen Teil seines Gehaltsanspruches in einen Sachbezug umwandeln. Das zu versteuernde Einkommen wird dadurch verringert, jedoch wird der geldwerte Vorteil für das Dienstfahrrad wieder zum versteuernden Einkommen hinzugefügt, erklären die Experten vom Pressedienst Fahrrad (PDF).

Was bei Autofahrern geht, können Radler schon lange: Und so ist Bike-Sharing immer stärker im Kommen. Eine Anlaufstelle ist laut PDF die Internetplattform Listnride, mit deren Hilfe eine private Community zur Radvermietung ins Leben gerufen werden soll. Und so geht's: Jeder Radfahrer soll zur richtigen Zeit am richtigen Ort durch eine Leihgebühr das passende Fahrrad bekommen. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob Mountainbike, Rennrad, Lastenrad oder Faltrad.

Vermieten dürfen entweder Privatleute oder Fahrradläden. "Wir können über unsere Handelspartner mittlerweile in zwölf deutschen Städten Falträder zur Miete über Listnride anbieten", erklärt Henning Voss, Geschäftsführer vom deutschen Brompton-Vertreiber Voss Spezial-Rad. Der Vorteil ist für ihn klar: Menschen können für eine geringe Leihgebühr die Vorzüge eines Faltrades erfahren, ohne sich selbst ein Rad zu kaufen. Und wenn jetzt noch der flächendeckende Ausbau der Radwege gelingt, steht dem ungetrübten Biker-Vergnügen nichts mehr im Weg.

Dieser Artikel aus der Kategorie 4x4 Allrad Auto RATGEBER wurde von Ralf Loweg am 05.10.2017, 12:22 Uhr veröffentlicht.