ALLRAD-NEWS

GTÜ-Mängelreport: Je älter das Auto, desto schlechter der Zustand
mid Groß-Gerau - 21 Prozent der von der GTÜ geprüften Fahrzeuge schaffen es nicht durch die Hauptuntersuchung. GTÜ
NEWS
Mirko Stepan - 12. September 2017, 14:34 Uhr - 4x4 Allrad NEWS

GTÜ-Mängelreport: Je älter das Auto, desto schlechter der Zustand

Jedes fünfte Auto fällt bei der Hauptuntersuchung wegen technischer Mängel durch. Das geht aus dem GTÜ-Mängelreport fürs erste Halbjahr 2017 hervor, den die Prüforganisation anlässlich der IAA in Frankfurt vorgelegt hat.


Jedes fünfte Auto fällt bei der Hauptuntersuchung wegen technischer Mängel durch. Das geht aus dem GTÜ-Mängelreport fürs erste Halbjahr 2017 hervor, den die Prüforganisation anlässlich der IAA in Frankfurt vorgelegt hat. Insgesamt kann die GTÜ allerdings von guten Ergebnissen berichten - 61 Prozent der überprüften Fahrzeuge meistern die Hauptuntersuchung beanstandungsfrei.

Liegen Mängel vor, dann zumeist bei Beleuchtung und Elektrik. Auch Umweltbelastungen und die Bremsanlagen sorgen oft für Probleme. Das hängt auch mit dem steigenden Alter der Fahrzeuge zusammen, die auf deutschen Straßen unterwegs sind. Das Durchschnittsalter aller 45,8 Millionen in Deutschland zugelassener Pkw liegt aktuell bei 9,3 Jahren. Je älter die Autos, desto häufiger fallen sie auch durch die Hauptuntersuchung, so die Beobachtung der GTÜ-Experten. Von den ein- bis dreijährigen Pkw bekommen demnach zunächst 3,8 Prozent keine Plakette. Bei den über neun Jahre alten Autos hingegen liegt der Anteil bei knapp 30 Prozent.

Dieser Artikel aus der Kategorie 4x4 Allrad Auto NEWS wurde von Mirko Stepan am 12.09.2017, 14:34 Uhr veröffentlicht.