ALLRAD-NEWS

7Renault Koleos: Die zweite Geburt
mid Helsinki - Der neue Renault Koleos basiert auf dem Nissan X-Trail und wird ab 30.900 Euro angeboten. Rudolf Huber/mid
NEUHEITEN
Rudolf Huber - 8. Juni 2017, 10:04 Uhr - 4x4 Allrad NEUHEITEN

Renault Koleos: Die zweite Geburt

Dem Renault Koleos der ersten Generation schlug Mitte 2015 die Stunde: Die Produktion wurde eingestellt, der Größenabstand zum technisch deutlich moderneren Kadjar war einfach zu gering. Jetzt wird der Modellname wiederbelebt, die zweite Generation des Koleos tritt ab dem 24. Juni mit deutlich breiterer Brust an als der Vorgänger.

Dem Renault Koleos der ersten Generation schlug Mitte 2015 die Stunde: Die Produktion wurde eingestellt, der Größenabstand zum technisch deutlich moderneren Kadjar war einfach zu gering. Jetzt wird der Modellname wiederbelebt, die zweite Generation des Koleos tritt ab dem 24. Juni mit deutlich breiterer Brust an als der Vorgänger. Die Franzosen sehen ihn als ihren ersten Kandidaten im boomenden Feld der SUV der gehobenen Mittelklasse. Die Preise: ab 30.900 Euro.

Mit ein paar dürren Zahlen lässt sich der Aufstieg in die Mittelklasse am besten veranschaulichen: Während der 2008 gestartete Koleos gerade mal 4,52 Meter lang war, bringt es der Neue auf 4,67 Meter und ist damit 22,1 Zentimeter länger als sein kleiner Bruder Kadjar - der Respekt-Abstand bleibt also gewahrt. Der Koleos trägt jetzt, das ist auf den ersten Blick zu erkennen, das aktuelle Renault-"Familiengesicht" mit markantem Kühlergrill samt großem Rhombus in der Mitte und schmalen, C-förmigen Tagfahrleuchten um die Scheinwerfer. Die Lichtquellen sind ab der Version Intens in LED-Technik ausgeführt. Der Rammschutz in Schwarz und der Unterfahrschutz vorne sorgen für robuste SUV-Optik. Erste Beurteilung: Der Koleos macht ordentlich was her.

Parallel zum markanten Auftritt außen bietet er innen das seiner Fahrzeugklasse angemessene Platzangebot. Dank des langen Radstands von 2,71 Meter finden bis zu fünf Passagiere sehr angenehm luftige Bedingungen vor, für den Knieraum hinten mit 28,9 Zentimetern reklamiert Renault die Bezeichnung "Topwert". Für Klimakomfort an Rücken und Sitzfläche sorgt in den besser ausstaffierten Varianten eine integrierte Ventilation der Vordersitze. Und auch der Kofferraum mit einem Volumen zwischen 498 bis 1.706 Liter ist passabel groß geraten. Die Heckklappe lässt sich serienmäßig in der Luxus-Ausführung Initiale Paris, optional beim Intens, per Fußtritt unter den Stoßfänger öffnen und schließen..

Die Auswahl bei den Motoren ist nicht wirklich üppig, die Franzosen setzen beim auf dem Nissan X-Trail basierenden und in Korea gebauten Koleos voll auf den inzwischen doch arg in Verruf gekommen Diesel - und zwar in Form eines 1,6-Liter-Aggregats mit 96 kW/130 PS, das grundsätzlich mit Sechsgang-Handschalter und Frontantrieb angeboten wird. Und mit dem Zweiliter-dCi mit 130 kW/177 PS, der immer mit variablem Allradantrieb mit drei Fahrprogrammen, aber wahlweise mit Handschalter oder X-tronic genanntem CVT-Getriebe zu haben ist. Erste Einschätzung nach den Testfahrten mit dem kleineren Diesel rund um Helsinki: Er hat mit dem trotz Längenzuwachs leichter gewordenen Koleos wenig Mühe, will aber fleißig durchgeschaltet werden, wenn es zügig vorangehen soll. Die Sprintzeit von 11,4 Sekunden und die 185 km/h Spitze sind ebenso in Ordnung wie der Normverbrauch von 4,9 Liter pro 100 Kilometer, der im radikal tempolimitierten Finnland nur um rund einen Liter übertroffen wurde. Das Fahrverhalten: französisch-komfortabel, mit guter Rückmeldung von der Lenkung und reichlich Reserven beim schnellen Kurvenfahren.

Bei allen Koleos ist das bei Renault R-Link-2 genannte Online-Multimediasystem samt Navi und DAB-Radio an Bord. In der Einstiegsversion Life wird es über einen quer eingebauten 7-Zoll-, ab Intens über einen hochformatigen 8,7-Zoll-Touchscreen bedient. Beim Initiale Paris kommt auch noch ein Bose-Soundsystem mit zwölf Lautsprechern dazu. Multifunktionales Tacho-Display, radar-, kamera- und ultraschallbasierte Systeme wie Spurhaltewarner, Verkehrszeichenerkennung und Notbremsassistent, dazu ab Intens noch der Toter-Winkel-Warner und der Fernlichtassistent - das Angebot ist in Ordnung.

Die Preisliste gestaltet sich angesichts der rudimentären Motorisierung übersichtlich, der 130-PS-Diesel ist ab 30.900 Euro zu haben, der dCi 175 4WD startet bei 35.150, mit X-tronic bei 37.050 Euro, in der Spitzenversion Initiale Paris wird er ab 44.500 Euro angeboten.

Rudolf Huber/mid

Technische Daten Renault Koleos dCi 130
Kompakt-SUV mit 5 Türen und 5 Sitzplätzen, Länge/Breite/Höhe/Radstand in Meter: 4,67/1,84/1,67/2,71, Bodenfreiheit 21,0 cm, Gewicht 1.615 kg, Zuladung: 538 kg, max. Anhängelast: 2,0 Tonnen, Kofferraumvolumen: 498 bis 1.706 l, Tankinhalt: 60 l.
Vierzylinder-Turbodieselmotor, Hubraum: 1.598 ccm, Leistung: 96 kW/130 PS bei 4.000/min, max. Drehmoment: 320 Nm bei 1.750/min, Beschleunigung 0-100 km/h: 11,4 Sek, Höchstgeschwindigkeit: 185 km/h, Normverbrauch: 4,9 Liter/100 km, CO2-Ausstoß: 128 g/km, Sechsgang-Schaltgetriebe, Frontantrieb, Preis: ab 30 490 Euro.

Dieser Artikel aus der Kategorie 4x4 Allrad Auto NEUHEITEN wurde von Rudolf Huber am 08.06.2017, 10:04 Uhr veröffentlicht.