ALLRAD-NEWS

Rückruf von Toyota: Beim RAV4 schwächeln die Rückbank-Gurte
mid Groß-Gerau - Weltweit müssen knapp 2,9 Millionen SUV wegen möglicherweise fehlerhafter Gurte im Fond zum Nachbessern. Betroffen ist in Deutschland der RAV4 der dritten Modellgeneration. Toyota
NEWS
Michael Kirchberger - 18. Februar 2016, 16:21 Uhr - 4x4 Allrad NEWS

Rückruf von Toyota: Beim RAV4 schwächeln die Rückbank-Gurte

Wer hinten sitzt, sitzt in bestimmten Toyota RAV4 gefährlich. Der Grund sind falsche Konstruktionen der Dreipunktgurte im Fond. Bei einem heftigen Frontalaufprall können die Gurtbänder in Kontakt mit einem Rahmen des Sitzes kommen und so beschädigt werden.

Wer hinten sitzt, sitzt in bestimmten Toyota RAV4 gefährlich. Der Grund sind falsche Konstruktionen der Dreipunktgurte im Fond. Bei einem heftigen Frontalaufprall können die Gurtbänder in Kontakt mit einem Rahmen des Sitzes kommen und so beschädigt werden. Insgesamt betroffen sind 2,87 Millionen Exemplare des RAV4 und des in Deutschland nicht verkauften Modells Vanguard. In der Bundesrepublik müssen nach Angaben von Toyota Deutschland 71.164 Fahrzeuge zum Service.

Der Rückruf gilt jene RAV4, die zwischen Juli 2005 und August 2014 gebaut wurden, ausschließlich Fahrzeuge der dritten Generation sollen betroffen sein. Toyota wird die Halter der jeweiligen Fahrzeuge anschreiben und um Kontaktaufnahme zum Händler bitten.

Der Einbau einer Schutzabdeckung links und rechts am Sitzbank-Unterbau Gurtschäden soll ausschließen.

Dieser Artikel aus der Kategorie 4x4 Allrad Auto NEWS wurde von Michael Kirchberger am 18.02.2016, 16:21 Uhr veröffentlicht.